Zum Abschluss der Testlauf-Serie in Tschechien können erneut Matthias Kyburz und Simona Aebersold einen Sieg verbuchen. Damit gewinnen sie alle drei WM-Testläufe dieses Wochenendes. 

Bereits am Dienstag erfolgt die Bekanntgabe des Schweizer Teams für die Fuss-OL WM in Tschechien. Diese findet vom 3. bis am 9. Juli in der Region von Doksy statt - einer Kleinstadt im Norden von Tschechien. Wer einen Startplatz für die WM erhält, wird auch auf Grundlage der Resultate der drei Testläufe entschieden, welche dieses Wochenende in WM-relevantem Gelände stattfanden. Nach zwei Wettkämpfen über die Mitteldistanz von gestern, wurde heute über die Langdistanz gestartet.

Auf der Karte "Supi Hora" in der Nähe vom Laufgelände der WM-Langdistanz wartete dabei auf die Herren eine 12.3 Kilometer lange Strecke mit insgesamt 910 zu bewältigenden Höhenmetern in typisch tschechischem Sandsteingelände. Mit einer Laufzeit von rund 1 Stunde und 34 Minuten konnte dabei erneut Matthias Kyburz den Lauf für sich entscheiden. Zweiter wurde Daniel Hubmann mit einem Rückstand von 3.32 Minuten. Auf den dritten Rang läuft Martin Hubmann mit einem Rückstand von 5.49 Minuten.

Der Sieger Matthias Kyburz erzählt: "Ich hatte heute durchwegs ein gutes Gefühl. Die Routenwahlen waren tricky und auch ich erwischte nicht alle optimal. Aber im Grossen und Ganzen hatte ich ein gutes Rezept bereit, um diese Routenwahlentscheidungen zu lösen. Im Postenraum hatte ich nur eine Unsicherheit, aber die Charakteristik in diesem Gelände liegen auf den Routenwahlen und die Postenstandorte sind nicht extrem fein. Auch physisch fühlte ich mich gut. Es war kein Sonntagsspaziergang und am Ende wurde es hart, aber das Gefühl war weitestgehend gut."

Die Frauen hatten eine Strecke von 8.4 Kilometern und 600 Meter Steigung zu bewältigen. Erneut konnte sich Simona Aebersold durchsetzen - sie gewann den Wettkampf mit einer Laufzeit von 1 Stunde und 21 Minuten. Dahinter läuft Sabine Hauswirth mit einem Rückstand von 22 Sekunden auf den zweiten Rang, gefolgt von Elena Roos auf Rang drei mit einem Rückstand von 1.12 Minuten.

"Technisch gesehen sind mir diese Wettkämpfe sehr gut gelungen. Da ich die letzte Woche ein intensives Trainingslager in Tschechien absolvierte, war ich physisch sehr am Limit. Letztlich waren die Trainings der letzten Woche aber auch das Erfolgsrezept. Diese halfen mir, mich in diesem Gelände zu verbessern", so Simona Aebersold. Sie werde nun noch mindestens eine Woche in Tschechien bleiben und weiter an ihren Schwachstellen in diesem Gelände arbeiten.

Matthias Kyburz und Simona Aebersold gelangen damit drei Siege in drei Wettkämpfen. Matthias Kyburz bilanziert: "Ich bin natürlich sehr zufrieden mit den Läufen. Der Weg Richtung WM stimmt. Das Gelände liegt mir und ich bin zuversichtlich, dass ich an der WM in allen Disziplinen, die ich laufen werde, ein Medaillenkandidat sein werde!"

Rangliste HE: pdfLD_SupiHora_Splits_Men.pdf
Rangliste DE: pdfLD_SupiHora_Splits_Women.pdf

GPS DE 

GPS HE

Das Programm der WM
Neben den drei Walddisziplinen Mitteldistanz, Langdistanz und Staffel wurde das WM-Programm durch einen Sprint und eine Sprintstaffel ergänzt. Dies aufgrund der coronabedingten Absage der Sprint-WM 2020.  Gestartet wird die WM somit mit einem Sprint am Samstag, 3. Juli. Weiter geht es tags darauf mit der Sprintstaffel. Nach einem Ruhetag folgt am Dienstag, 6. Juli, die Mitteldistanz, am Donnerstag, 8. Juli, die Staffel und tagsdarauf die abschliessende Langdistanz.

Alle Informationen rund um die diesjährigen Weltmeisterschaften gibt es auf der Veranstalter-Website.



(Text: Annalena Schmid, Fotos: Orienteering Focus und Tomas Bubela/WOC 2021)
RSS Feed