Dieses Wochenende finden rund um Scuol-Tarasp ein nationaler OL sowie die Langdistanz-Schweizermeisterschaften statt. Für die Elite und Junioren ist die LOM Wertungslauf des Grand Slams, zusätzlich zählen beide Wettkämpfe als Testläufe für den Weltcup in Norwegen respektive den Junioren Europa Cup in der Schweiz.


Für Spannung vor den Wettkämpfen in den typischen Lärchenwäldern des Engadins ist gesorgt. Im Swiss Orienteering Grand Slam 2018 ist noch alles offen. Viele Topathleten haben wegen der Heim-EM nicht an der Sprint-SM, welche als zweiter Wertungslauf galt, teilgenommen. Deshalb ist die Zwischenrangliste noch nicht sehr aussagekräftig.

Für die Weltcupläufe in Norwegen vom 27. August bis 3. September sind sämtliche Athleten vorselektioniert, welche an den Weltmeisterschaften in den Walddisziplinen in die Top20 gelaufen sind. Dadurch spitzt sich der Kampf um die verbleibenden Plätze zwischen den restlichen WOC Athleten, den Studenten-WM Teilnehmern und allgemein den jungen Athleten in der Elite zu.

2018017 jwoc
Die JWOC 2016 Medaillengewinner

Obschon die Wettkämpfe nur gerade eine Woche nach dem Ende der WM angesetzt sind, haben sich alle WM-Teilnehmer ausser Daniel Hubmann ("So kurz nach der WM sind meine Batterien jeweils leer und deshalb geniesse ich ein freies Wochenende und setze auf die Erholung.") angemeldet. Entsprechend sind die Favoriten im WM-Team zu suchen. Allerdings können die jüngsten Kadermitglieder, nebst der ruhigeren Vorbereitungszeit auf einen weiteren Vorteil setzen: Sie haben an den Junioren-Weltmeisterschaften 2016 in den Wäldern um Scuol bereits erfolgreich Medaillen gesammelt und kennen das Gelände entsprechend gut.

Wie bei den Grand Slam Wertungsläufen üblich, wird Livemotion Videomagazine der LOM für die Junioren- und Elitekategorien produzieren. Die Clips stehen ab Dienstag um 18:00 Uhr auf der Verbandsseite und Facebook zur Verfügung. Text: Raffael Huber, Bild: Rémy Steinegger

Veranstalterwebseite

RSS Feed